Müdigkeit, Stress, Verhaltensänderungen. Dies alles kann die Folge eines schlechten Schlafes sein. In unserer heutigen Gesellschaft leben wir auch unter ständigem Druck. Zum Beispiel der Druck durch die Arbeit, aber auch unser eigener Terminkalender sorgen für wenig Ruhe in unseren Köpfen. Es ist daher besonders wichtig, jeden Tag genügend Schlaf zu bekommen. Das funktioniert leider nicht immer gut. Ein schlechter Schlaf kann auch zu Müdigkeit und anderen negativen Auswirkungen führen. Versuchen Sie daher, jede Nacht pünktlich ins Bett zu gehen und mindestens 8 Stunden Schlaf zu bekommen.

Eine Ursache für schlechten Schlaf kann Stress sein, was bedeutet, dass Ihr Kopf nicht leer ist und Sie immer wieder über Dinge nachdenken. Es ist auch nicht ratsam, kurz vor dem Schlafengehen zu essen, Milchprodukte oder Alkohol zu trinken. Der Körper kann sich nicht vollständig vom Tag erholen, da die Nahrung noch verdaut werden muss. Alkohol kann Sie schneller einschlafen lassen, aber die Schlafqualität wird sich stark verschlechtern. All diese negativen Auswirkungen sorgen für einen schlechten Schlaf. Eine andere Methode, um einen besseren Schlaf zu erreichen, ist die Verwendung von gewichteten Decken.

Entscheiden Sie sich für eine gewichtete Decke

Es wurden gewichtete Decke entwickelt, um bei Schlafproblemen zu helfen. Wie der Name schon sagt, sind die Decken extra gewichtet, um ein Gefühl von Druck und Sicherheit zu erleben. SensoLife gewichtete Decken eignen sich zur Behandlung von Stress-, Angst- und Schlafstörungen sowie Entwicklungsstörungen wie ADHS und Autismus. Sie können natürlich auch vorbeugend eine gewichtete Decke verwenden, um einen schlechten Schlaf zu verhindern. Das Gewicht einer gewichteten Decke liegt zwischen 10 und 25 Prozent Ihres eigenen Körpergewichts. Da es sich schwerer anfühlt als normale Decken, vermittelt es ein Gefühl von Sicherheit und Komfort.

https://www.sensolife.de/c-4628966/therapiedecken-gewichtsdecken/