Vorhängeschlösser und Drehschlösser verwenden oft das Stiftzylinderschloss. Dieses System wird auf Wikipedia ausführlich erklärt. Zusätzlich zu seiner Empfindlichkeit gegenüber Lockpicking ist dieses System auch für eine Reihe anderer Techniken empfindlich.

Wie fast jedes Schloss lässt es sich mit einem Schleifwerkzeug, einer Dremel- oder Betonschere leicht öffnen. Aber es gibt auch eine Reihe anderer Techniken, die speziell für Vorhängeschlösser und Drehverschlüsse geeignet sind. Nämlich Combpicking und Shimming. Beide verwenden eine Empfindlichkeit im System, um das Schloss ohne Verwendung des Originalschlüssels zu öffnen.

Mit dem Combpick drücken Sie das gesamte Schloss mechanisch nach unten. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Sie das Schloss aufbrechen, da die Federn durch den hohen Druck beschädigt werden können.

 

Combpicks 

Combpicks sind in jedem Lockpicking-Webshop erhältlich. Du kannst sie auch selbst herstellen. Diese Technik funktioniert auch mit anderen Schlössern als Vorhängeschlössern. Nur mit Vorhängeschlössern funktioniert es bemerkenswert gut, denn im Schlüsselprofil gibt es oft mehr Bewegungsfreiheit. 

http://www.lockwiki.com/index.php/Comb_pick