Ende des vergangenen Jahrhunderts hat sich Marc Bakkers einen lang gehegten Wunsch erfüllt und seinen eigenen Betrieb gegründet. Diese Spedition hat ihm keine Windeier gelegt. Das Wachstum seines Betriebs hat er der Tatsache zu verdanken, dass die Aufträge, wie zum Beispiel landwirtschaftliche Transporte mit der allergrößten Sorgfalt und Termintreue durchgeführt werden. Diese Zuverlässigkeit wird selbstverständlich nicht nur im Hinblick auf die Transporte von Landmaschinen an den Tag gelegt, sondern beispielsweise auch wenn es um die Beförderung von Wohnwagen, Seekisten und Flurförderzeugen geht. Fahrzeugtransporte sind die Kernkompetenz von M. Bakkers Transport. Deshalb werden dort wirklich ausgereifte Lösungen mit speziell dafür ausgelegten Transportfahrzeugen angeboten. Für den Transport von Landmaschinen, landwirtschaftlichen oder ähnlichen Fahrzeugen finden Sie deshalb kaum einen geeigneteren Partner.

Landwirtschaftliche Transporte erfordern einen Spezialisten

Der Gesetzgeber hat strenge Auflagen für Speditionen verfasst, um die Sicherheit auf deutschen Straßen zu gewährleisten. Dennoch entdecken die Gesetzeshüter grobe Verstöße gegen die StVO. Man kann oft schon beim ersten Anblick feststellen, dass nicht immer Profis am Werk sind und das kann zu Risiken im Straßenverkehr führen. Auftraggeber und Auftragnehmer im Berufskraftverkehr sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein und nur Transporte in Auftrag geben bzw. akzeptieren, die auf 100 % sichere Weise durchgeführt werden können. M. Bakkers Transport ist so ein zuverlässiger, spezialisierter Partner, der zum Beispiel landwirtschaftliche Transporte vorschriftsgemäß durchführen kann. Der Fuhrpark dieser Spedition ist in jeder Hinsicht dafür geeignet und die Mitarbeiter verfügen über die notwendigen Fachkenntnisse, damit unnötige Gefahren für alle Beteiligten und nicht zuletzt auch für die anderen Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen werden können.

Ein Landwirt muss auch landwirtschaftliche Transporte organisieren können

Der Begriff Bauer ruft oft ganz unterschiedliche Assoziationen hervor. Viele Großstädter verbinden damit recht romantische Ideen, während andere sich eher etwas abwertend äußern. Ein Landwirt ist inzwischen eigentlich schon fast gar kein Bauer mehr, sondern der Manager eines landwirtschaftlichen Betriebes. Kühe werden nicht mehr gemolken, sondern in den Melkroboter gestellt. Ein Landwirt ist viel mehr mit der Organisation beschäftigt als mit seinen Tieren selbst. Zuweilen fallen zum Beispiele auch landwirtschaftliche Transporte an, die er in die richtigen Bahnen lenken muss, indem er einen zuverlässigen Partner, wie M. Bakkers Transport, mit dem Landmaschinentransport beauftragt. Sie stellen fest, dass die Aufgaben eines Landwirts in der heutigen Zeit äußerst vielfältig sind.